Pheromone beim Menschen – Wie viel Einfluss haben sie wirklich?

Pheromone sind chemische Botenstoffe, die unbewusst Informationen unter Artgenossen übermitteln. Im Tierreich spielen die Signalstoffe vor allem in Bezug auf das Sexualverhalten eine wichtige Rolle, sind aber auch in anderen Bereichen des Sozialverhaltens von zusammen lebenden Tieren wichtig. Lange Zeit wurde vermutet, dass Menschen auch durch Pheromone in ihrem Verhalten beeinflusst werden, die Lokalisation eines Pheromon Rezeptors beim Menschen gelang allerdings nicht. Doch im April 2015 schafften es Wissenschaftler der Universität Bochum einen Pheromon Rezeptor nachzuweisen, der durch einen bestimmten Geruch aktiviert wird. Doch wie viel Einfluss haben die Botenstoffe tatsächlich auf das menschliche Verhalten und können synthetisch hergestellte Pheromone Menschen bei der Partnersuche helfen?

Lässt sich der Mensch durch Botenstoffe beeinflussen?

"Jemanden gut riechen können". Dieser Satz beschreibt auf einfache, aber doch treffende Weise, wie viel Einfluss der Geruch eines Menschen darauf hat, ob wir in ihm einen potentiellen Sexual- und Lebenspartner sehen. Nicht nur der genetische Code eines Menschen hat Einfluss darauf wie er riecht, sondern auch die Ausschüttung von Pheromonen kann die Attraktivität eines Menschen steigern. Das zeigt auch der Pheromone Test auf PheromoneVip. Pheromone kann man zwar nicht bewusst über die normalen Riechorgane erschnüffeln, aber sie werden unbewusst von der menschlichen Riechschleimhaut erkannt und erzeugen eine bestimmte Reaktion im Gehirn. Dabei können die Pheromone auch wie ein Aphrodisiakum wirken.

Die Reaktionen, die ein Mensch auf die Ausschüttung eines Pheromons hin zeigt, sind natürlich sehr viel differenzierter und weniger schematisch als dies bei anderen Wirbeltieren der Fall ist. Im Vergleich zu Tieren verfügen Menschen über viel weniger Pheromone. Grund dafür ist, dass der Evolutionsdruck auf den Menschen nicht mehr so hoch ist.

Die Studien der Universität Bochum haben gezeigt, dass bei der Wahrnehmung von Pheromonen ganz andere Hirnregionen aktiviert werden, als das beim Riechen von "normalen" Düften der Fall ist. Aktiviert wird nämlich nicht nur das limbische System, sondern auch der Hypothalamus. Der Hypothalamus ist eine Hirnregion, welche die Hormonaktivität von Menschen regelt und somit auch die Sexualität beeinflusst.

pheromoneparfengPheromone können die optische Wahrnehmung verändern

Eine interessante Studie zum Thema Pheromone haben Psychologen der Universität Peking durchgeführt. Sie zeigten Probanden Filmsequenzen von menschlichen Gestalten, die nur durch weiße Lichtpunkte dargestellt wurden. Die männlichen und weiblichen Probanden sollten anhand dieser Filme einschätzen, welchem Geschlecht die gezeigten Menschen angehören. Parallel ließen die Wissenschaftler die Testpersonen entweder an einem weiblichen oder einem männlichen Botenstoff riechen. Schnüffelten Männer an einem weiblichen Botenstoff, waren sie der Ansicht, die dargestellten Personen seien weiblich. Rochen Frauen den männlichen Duftstoff gingen sie vermehr davon aus, die gezeigten Personen seien Männer. Was das Gehirn optisch wahrnimmt, kann also durch Pheromone beeinflusst werden.

Schon eine sehr frühe Studie aus den 1970er Jahren zeigt, dass Frauen Männer attraktiver finden, wenn sie zuvor an mit dem männlichen Pheromon getränkten Tüchern gerochen haben. Männer interessieren sich im Gegenzug besonders stark für eine Frau, wenn sie gerade einen Eisprung hat. Die Wirkung von Pheromonen auf das menschliche Sexualverhalten ist also nicht zu unterschätzen.

Können synthetisch hergestellte Pheromone beim Flirten helfen?

In manchen Großstädten Deutschlands werden regelmäßig Pheromon Partys (faz.net berichtet) veranstaltet, bei der die Attraktivität und Anziehungskraft anderer Partygäste anhand von getragenen Shirts ermittelt werden soll. Zu diesem Zweck wird fleißig an getragener Kleidung gerochen. Findet man den Duft des T-Shirts angenehm, dann wird ein Kennenlernen mit der entsprechenden Person arrangiert. Der Erfolg dieser Flirttechnik ist ungewiss, aber es gibt tatsächlich synthetisch hergestellte Duftstoffe, die den Erfolg beim anderen Geschlecht steigern sollen. Doch was können Sie von diesen Parfüms oder Duftzusätzen tatsächlich erwarten?

  1. Vermeiden Sie zu hohe Erwartungen, durch das Auftragen eines Pheromon Parfüms werden Sie nicht unwiderstehlich
  2. nicht jeder Mensch reagiert gleich auf Pheromone
  3. Pheromon Düfte können Ihnen mehr Selbstbewusstsein verleihen
  4. Pheromon Parfüms entfalten mehr Wirkung gegenüber Menschen, die Sie noch nicht kennen
  5. da die Pheromone an sich nicht "riechbar" sind, sollten sie mit einem anderen, angenehmen Duft kombiniert werden

Flirtportale, Sex-und Livewebcams

Für Menschen, die meiner Berufsgruppe angehören, ist es im Alltag sowie im Beruf selbst ein Hauptanliegen, die Menschen um sie herum zu durchschauen.

Menschen wie ich es bin, haben ein Interesse dafür, das Verhalten der Gesellschaft als Ganzes sowie des Individuums an sich genau zu erforschen, wir versuchen, zu ergründen, warum die Menschen handeln, wie sie handeln, welche äußeren und inneren Umstände sie beeinflussen und inwiefern, auf welche Art, die breite Masse agiert.

Nein, ich bin nicht etwa ein Psychologe, wie man es eventuell zunächst vermuten würde, ich habe den Beruf des Soziologen ergriffen.

Soziologen wie ich es bin, befassen sich weniger mit einer Person und deren Verhalten, sie sind eher darauf spezialisiert, das Denken und Handeln der Gesellschaft als solches zu begreifen und wahrzunehmen.

Wie wirkt sich das Internet auf Sex und Liebe aus?

Dabei ist natürlich ein bestimmtes Thema von besonderer, umfassender Wichtigkeit: Die Liebe. Und damit verbunden auch Erotik, Sex, und Partnerschaften.

Wir befinden uns, bedingt durch Elektronik und Internet, in einem rapiden und stetigen Wandel der Zeit. So, wie sich unser Umgang untereinander durch Computer und elektronische Kommunikation mit der Zeit verändert, so verändert sich auch unser Sexualverhalten, unsere Beziehungen und unser Bezug zur  Pornographie. Mit diesem Spezialgebiet habe ich mich eingehend befasst und ich hoffe es ist mir im Folgenden möglich, einige der wichtigsten Fakten zur gesamten Thematik wiedergeben zu können.

erotikobjekt

Wie vielen bereits im Allgemeinen aufgefallen sein dürfte, hat sich der Umgang der Menschen untereinander, insbesondere der jüngeren Generation, in den letzten Jahrzehnten extrem verändert.

Was dabei festgestellt wurde, ist zum einen, dass immer jüngere Menschen Partnerschaften eingehen, von Liebe und Beziehung sprechen. Dies hat vor allem mit der frühen Sexualisierung, insbesondere durch die Medien- und die Werbewelt, zu tun. Kleine Mädchen sehen vermeintlich perfekte Models auf Zeitschriften und kleine Jungs Muskelbepackte Sportler in Zeitschriften und nehmen sie sich zum Vorbild.

Sex und Liebe, so wird uns schon früh eingerägt, ist etwas natürliches, und die Leute beginnen, ihre Sexualität schon früh und offen auszuleben.

Welche Bedeutung haben Online-Dating Portale im Alltag?

So ist es nicht weiter verwunderlich, dass dieser Prozess immer mehr über das Internet stattfindet.

Eines dieser Phänome, die mittlerweile auf unserem täglichen Begleiter im Alltag, dem Smartphone, verfügbar sind, ist mittlerweile beim Finden eines festen Partners - oder aber auch nur einer lockeren Geschichte - immer präsenter.

Mit Apps wie Lovoo oder Tinder kann man nicht nur in optischer Hinsicht anhand des Profilbildes schnell festmachen, wer einem gefällt und wen man direkt aussortiert, man kann sogar einen Service in Anspruch nehmen, bei dem man durch das direkte Beantworten persönlicher Fragen schnell zu einer Person weitergeleitet wird, die zu einem selbst passen soll. So finden Katzenliebhaber, Menschen mit ähnlichen Musikinteressen und zu guter letzt Menschen mit ähnlichen Beziehungsvorstellungen fix zusammen, versprechen die Anbieter.

Letzteres ist allerdings nur bei seriöseren Partnerbörsen im Internet der Fall, auf Lovoo und Co. Gibt es diesen Service nicht.

Dadurch können auch Leute, die durch ihren Beruflichen Alltag beispielsweise stark zeitlich eingeschränkt sind, die Möglichkeit nutzen, jemanden kennenzulernen, wenn sie sich einsam fühlen. Außerdem von Nutzen sind solche Apps für diejenigen unter uns, die sich schwer damit tun, jemanden direkt auf der Straße oder auch beim Ausgehen anzusprechen. Vielen dieser Leute fällt es bedeutend leichter, zunächst einmal schriftlich Kontakt aufzunehmen, wenn ihnen jemand gefällt, und durch diese neue Offenheit entstehen viele neue Beziehungen und Verhältnisse.

Insgesamt kann man schließlich erst einmal festhalten: Das Flirten hat sich durch Flirt Communities, von denen es online immer mehr gibt, grundlegend verändert. Ein Lächeln ist zu einem Like-Button geworden, dadurch passiert es, dass viele Menschen immer früher beginnen, sich in Beziehungen und Flirts zu stürzen. Jedoch sehen auch schüchterne, berufstätige oder ältere Menschen oftmals durch Portal dieser Art eine Chance für sich, es vielleicht nochmal mit dem Daten zu probieren.

Immer Beziehung.. Oder manchmal auch nur Sex?

Allerdings sind bei weitem nicht alle, die diese Art von Internet Dating nutzen, ausschließlich auf Beziehungen aus.

maennlich-weiblich-symbol

Viele sehen durch das Internet auch eine Möglichkeit, sich in brandneue Abenteuer zu stürzen. Pornographie, egal welcher Art, ist online an so ziemlich jeder Ecke verfügbar - die Fantasien werden verruchter, da der Zugang zum Verbotenen ungemein und zumeist auch noch kostenlos erleichtert wird.

So ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Seiten aus dem Verborgenen schießen, die damit werben, dem User genau das zu bieten - Sex, Sex, und nochmals Sex.

Dabei kann man zwischen Seiten differenzieren, die sich auf reale Sex-Meetings fokussieren, und solchen, bei denen Frauen eine ganz neue Seite von sich präsentieren können.

Fangen wir mit letzterem an: Sogenannte Live-Webcams.

Was sind Live-Webcams und wer macht dort mit?

Eine Webcam ist etwas alltägliches, das nahezu jeder bei sich zuhause hat, un oft kommt es vor, dass sich Frauen langweilen - zum Beispiel, wenn sie schon länger verheiratet sind und sich unbefriedigt fühlen, obwohl ihr Körper noch knackig-frisch ist, oder auch junge Mädchen, die ihre Sexualität neu entdecken wollen, die frisch volljährig geworden sind und jetzt ihre Grenzen testen wolle n.

Wie auch immer - bei einer Live-webcam ist es möglich, dass jeder seine Fantasien frei ausleben kann. Die Mädchen und Frauen genießen es, zum erotischen Hingucker für die Männerwelt zu werden, die Männer genießen das Schauspiel der nackten oder nur sporadisch mit heißen Dessous bekleideten Körper, das ihnen geboten wird.

Vor die Kamera stellen sich sowohl private Amateure im heimischen Wohnzimmer als auch professionelle Models, die darin geübt sind, anheizende Bewegungen auszuführen und so ihre Zuschauer zum Explodieren zu bringen.

In beiden Fällen ist es aber möglich, Geld mit der Präsentation seines Körpers zu verdienen, auf speziellen Seiten wie www.camsaktuell.com/livejasmin ist es möglich, einen festen Betrag für regelmäßige Camshows zu verlangen,  wobei bei einer Cam-Show mit Audio mehr Geld als Belohnung geboten wird.

Die Registrierung auf solchen Seiten ist meistens kostenlos, insbesondere bei denen, auf denen private Hausfrauen oder frische Studentinnen zeigen, was sie drauf haben. Wichtig ist aber, sich eine genaue Übersicht aller verfügbaren Sex Live Cams zu holen, dazu eignet sich insbesondere www.camsaktuell.com/live-sex-cams.

Dennoch sollte man, besonders als Frau, darauf achten, dass sie Seite, auf der man sich registriert, eine gewisse Seriosität aufweist. Die Rechtlichen Bedingungen zu den Camshows sind bei www.flirt-fever.de/agb zusammengefasst und gelten grob für die meisten Portale dieser Art.

Hauptbedingung ist meistens nur die, dass die camshows durch Admins überwacht werden und dass Diskretion gewahrt wird, sollte es zu einem persönlichen erotischen Treffen kommen.

Cam Shows zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass Kommunikation zwischen Zuschauer und Girl herrscht, so kann sie gut auf Wünsche eingehen und den Zuschauer durch Stöhnen, Flüstern oder andere Geräusche weiter stimulieren.

Laut Statistiken steigt die Nutzung von seriösen camshow Websites immer weiter an, so sehr, dass manche jetzt sogar schon im Fernsehen auf der großen Leinwand gezeigt werden.

Dennoch sollte man darauf achten, dass man es hier nicht mit Prostituierten zu tun hat - die Mädels tun das alles auf freiwilliger Basis und ein reales Treffen ist auf den meisten Seiten nicht vorgesehen.

Wie viele Menschen nutzen Live-Webcams?

Laut Studien vergnügen sich immer mehr Menschen privat mit den Shows, die ihnen geboten werden. Außerdem erfreuen sich viele an Funktionen wie dem Chatportal der Community, das genutzt werden kann, und Kommunikation, die mit den Damen möglich ist.